Suche
Filter
schliessen

Bewegungstrainer MOTOmed viva2 light

für den Unterkörper
Artikelnummer: 200.004+302
Fr. 4'670.00
exklusive Versand

Bewegungstherapie auf den Punkt gebracht

Das MOTOmed viva2 light bietet hochwertige Standardfunktionen für eine sichere Bewegung bei Lähmung und Spastik. Das MOTOmed viva2 light enthält die wesentlichen Gerätefunktionen, Einstellungen und Trainingsrückmeldungen.

Einfache Bedienung

Die Anwender navigieren am MOTOmed Farbbildschirm (Bildschirmdiagonale 5,7 Zoll) intuitiv, da der jeweils nächst mögliche Bedienschritt in „grün“ angezeigt wird. Taktile (leicht erhöhte), grosse Tasten machen die Bedienung besonders einfach. Die grosse Darstellung der Trainingsinformationen sorgt für eine gute Lesbarkeit.

Ausstattung

  • Sicherheitsfussschalen
  • Pedalradiuseinstellung 2-stufig (7,0 cm oder 12,5 cm)
  • Haltegriff
  • fahrbar mit grossen Transportrollen (13 cm Durchmesser)
  • Ganzmetallbauweise, hochwertig und standsicher
  • zusätzliche Stabilität durch ausziehbaren Gerätestandfuss
  • MOTOmed Lockerungsantrieb mit sanftem An- und Auslauf
  • BewegungsSchutz & SpastikLockerungsprogramm
  • Geschwindigkeitsregulierung von 0 bis 60 U/min (passiv)
  • Motorkraftregulierung von 1 bis 10
  • Voreinstellung Therapiezeit 0 bis 120 Minuten
  • automatischer Geräte-Selbsttest
  • grosse, anwenderfreundliche Bedieneinheit
  • Sprachauswahl aus 27 Sprachen

Technische Daten

  • Abmessungen  (L × B × H cm) 60-66 × 59 × 96-106
  • Gewicht [Beintrainer] 31 kg
  • Klassifikation Schutzklasse II / Typ BF, 
  • Klassifizierung nach MPG IIa
  • max. zulässiges Benutzergewicht 135 kg
  • Bildschirmmasse 5,7"

 

Einstiegshilfe

Die Funktion Einstiegshilfe erleichtert vor dem Trainingsstart das Einlegen der Füsse in die Fussschalen. Über einen Button auf der Bedieneinheit kann der Anwender die Fussschalen stufenlos in die geeignete Position bewegen.

 

Bewegungs-Schutz

Tritt während des Trainings eine Muskelverkrampfung, Spastik oder Bewegungsblockade (Freezing) auf, stoppt diese Funktion die Pedalbewegung. Dabei spielt es keine Rolle, wie sich die Grundspannung der Muskulatur verändert, der Bewegungs-Schutz bleibt nicht konstant, sondern passt sich automatisch jeder Veränderung an. Dadurch bleibt er immer optimal sensibel. Diese Funktion wird bei allen MOTOmed Modellen durch eine sensible Sensorik umgesetzt.

 

Trainingsfeedback

Alle MOTOmed Modelle geben dem Anwender ein vielfältiges Trainingsfeedback. Trainingswerte wie Dauer, Strecke, Symmetrie, Gesamtumsatz, Tonus, die durchschnittliche und maximale Aktivleistung sowie der aktive und passive Trainingsanteil kann der Anwender sowohl in Echtzeit, während des Trainings als auch als Gesamtauswertung nach dem Training am Bildschirm ablesen.

 

ServoTreten

Ähnlich einem Fahrrad mit Hilfsmotor unterstützt die MOTOmed Funktion ServoTreten den Anwender bei der Ausführung seiner aktiven Bewegung. Die Funktion ermöglicht dem Trainierenden eine aktive Bewegungsausführung selbst bei geringsten Eigenkräften. Ohne überfordernde Anstrengungen können Restmuskelkräfte erkannt und aufgebaut werden.

 

Symmetrietraining

Die Funktion SymmetrieTraining entfaltet ihre förderliche Wirkung wenn es darum geht, gezielt die schwächere Seite zu stärken. Je nach Modell unterscheidet sich die Darstellung der Funktion. Bei den MOTOmed viva 2 Modellen erkennt der Anwender anhand eines 2-Balken-Diagramms, wie viel er von seiner eingesetzten Kraft mit der linken oder rechten Körperseite erbringt. Beim MOTOmed muvi wird diese Funktion über eine animierte Figur angezeigt. Aufgrund dieser grafischen Darstellung kann der Anwender während des Trainings seine „schwächere" Körperseite gezielt einsetzen. Das SymmetrieTraining beugt einer Überlastung der gesunden Extremitäten vor.

 

 

Bewegungstherapie auf den Punkt gebracht

Das MOTOmed viva2 light bietet hochwertige Standardfunktionen für eine sichere Bewegung bei Lähmung und Spastik. Das MOTOmed viva2 light enthält die wesentlichen Gerätefunktionen, Einstellungen und Trainingsrückmeldungen.

Einfache Bedienung

Die Anwender navigieren am MOTOmed Farbbildschirm (Bildschirmdiagonale 5,7 Zoll) intuitiv, da der jeweils nächst mögliche Bedienschritt in „grün“ angezeigt wird. Taktile (leicht erhöhte), grosse Tasten machen die Bedienung besonders einfach. Die grosse Darstellung der Trainingsinformationen sorgt für eine gute Lesbarkeit.

Ausstattung

  • Sicherheitsfussschalen
  • Pedalradiuseinstellung 2-stufig (7,0 cm oder 12,5 cm)
  • Haltegriff
  • fahrbar mit grossen Transportrollen (13 cm Durchmesser)
  • Ganzmetallbauweise, hochwertig und standsicher
  • zusätzliche Stabilität durch ausziehbaren Gerätestandfuss
  • MOTOmed Lockerungsantrieb mit sanftem An- und Auslauf
  • BewegungsSchutz & SpastikLockerungsprogramm
  • Geschwindigkeitsregulierung von 0 bis 60 U/min (passiv)
  • Motorkraftregulierung von 1 bis 10
  • Voreinstellung Therapiezeit 0 bis 120 Minuten
  • automatischer Geräte-Selbsttest
  • grosse, anwenderfreundliche Bedieneinheit
  • Sprachauswahl aus 27 Sprachen

Technische Daten

  • Abmessungen  (L × B × H cm) 60-66 × 59 × 96-106
  • Gewicht [Beintrainer] 31 kg
  • Klassifikation Schutzklasse II / Typ BF, 
  • Klassifizierung nach MPG IIa
  • max. zulässiges Benutzergewicht 135 kg
  • Bildschirmmasse 5,7"

 

Einstiegshilfe

Die Funktion Einstiegshilfe erleichtert vor dem Trainingsstart das Einlegen der Füsse in die Fussschalen. Über einen Button auf der Bedieneinheit kann der Anwender die Fussschalen stufenlos in die geeignete Position bewegen.

 

Bewegungs-Schutz

Tritt während des Trainings eine Muskelverkrampfung, Spastik oder Bewegungsblockade (Freezing) auf, stoppt diese Funktion die Pedalbewegung. Dabei spielt es keine Rolle, wie sich die Grundspannung der Muskulatur verändert, der Bewegungs-Schutz bleibt nicht konstant, sondern passt sich automatisch jeder Veränderung an. Dadurch bleibt er immer optimal sensibel. Diese Funktion wird bei allen MOTOmed Modellen durch eine sensible Sensorik umgesetzt.

 

Trainingsfeedback

Alle MOTOmed Modelle geben dem Anwender ein vielfältiges Trainingsfeedback. Trainingswerte wie Dauer, Strecke, Symmetrie, Gesamtumsatz, Tonus, die durchschnittliche und maximale Aktivleistung sowie der aktive und passive Trainingsanteil kann der Anwender sowohl in Echtzeit, während des Trainings als auch als Gesamtauswertung nach dem Training am Bildschirm ablesen.

 

ServoTreten

Ähnlich einem Fahrrad mit Hilfsmotor unterstützt die MOTOmed Funktion ServoTreten den Anwender bei der Ausführung seiner aktiven Bewegung. Die Funktion ermöglicht dem Trainierenden eine aktive Bewegungsausführung selbst bei geringsten Eigenkräften. Ohne überfordernde Anstrengungen können Restmuskelkräfte erkannt und aufgebaut werden.

 

Symmetrietraining

Die Funktion SymmetrieTraining entfaltet ihre förderliche Wirkung wenn es darum geht, gezielt die schwächere Seite zu stärken. Je nach Modell unterscheidet sich die Darstellung der Funktion. Bei den MOTOmed viva 2 Modellen erkennt der Anwender anhand eines 2-Balken-Diagramms, wie viel er von seiner eingesetzten Kraft mit der linken oder rechten Körperseite erbringt. Beim MOTOmed muvi wird diese Funktion über eine animierte Figur angezeigt. Aufgrund dieser grafischen Darstellung kann der Anwender während des Trainings seine „schwächere" Körperseite gezielt einsetzen. Das SymmetrieTraining beugt einer Überlastung der gesunden Extremitäten vor.

 

 

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Bewertung verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut