Suche
Filter
schliessen

Matratze Carflex

Dekubitusprophylaxe und -therapieunterstützung
Artikelnummer: M18103
Fr. 386.00
exklusive Versand

Weichlagerungsmatratze zur Dekubitusprophylaxe und -therapieunterstützung

  • besonderes geeignet zur Dekubitusprophylaxe und -therapieunterstützung bis Kategorie II
  • Pflegematratze mit würfelartiger Struktur
  • weiche atmungsaktive Würfelstruktur für eine bessere Druckentlastung des Körpers
  • die gute Druckentlastung und Luftdrainage führt zu einer besseren Durchblutung des gesamten Körpers
  • hohe Punktelastizität
  • die Würfelstruktur dient zur optimalen Körperanpassung, auch bei verstellbaren Liegeflächen
  • Einschnitte an der Unterseite dienen der besseren Anpassung an das Pflegebett
  • geeignet zur Schmerztherapie
  • überdurchschnittlich lange Lebensdauer

 

  • Masse: 200 x 90 x 14 cm
  • Bezug: Inkontinenzbezug ECO dunkelblau, schwer entflammbar 
  • für Patientengewicht: 40 - 130 kg

Die Weichlagerungsmatratze CARFLEX ist sowohl für die Dekubitusprophylaxe als auch zur Dekubitustherapieunterstützung (bis einschliesslich Kategorie II nach EPUAP) geeignet und bietet einen hohen Liege- und Schlafkomfort. Der einschichtige PU-Schaumstoffkern der Matratze ist mit keilförmigen Längs- und Quereinschnitten durchzogen. Die dadurch entstehende unterbrochene Liegefläche mit würfelartiger Struktur passt sich optimal den Körperkonturen des Patienten an, wobei sich der Auflagedruck auf eine grössere Fläche verteilt, somit die Durchblutung der Gewebeareale verbessert und das Risiko eines Dekubitus minimiert wird. Die Matratze CARFLEX wirkt nach dem Weichlagerungsprinzip und ist bei schmerzempfindlichen Patienten einsetzbar.

Anwendungsbereich der Matratze Carflex

Die Weichlagerungsmatratze CARFLEX ist ein Medizinprodukt der Klasse I, das zur Verhütung, Behandlung oder Linderung von Dekubitalulzerationen bestimmt ist. Die Matratze ist für den Einsatz im häuslichen Bereich sowie für den Einsatz in Alten- und Pflegeheimen sowie Kliniken geeignet. Sie ist in jedem Pflegebett oder sonstigen Standardbett einsetzbar. Das Bett muss eine stabile, ebene Liegefläche haben, welche mit den Aussenmassen der Matratze übereinstimmt und darf keine scharfen Kanten und Ecken aufweisen, welche die Matratze beschädigen könnten. Es ist darauf zu achten, dass das Bett über Matratzenhalter oder eine Rahmenkonstruktion verfügt, welche ein Herausrutschen der CARFLEX verhindern. Sie kann auf allen Lattenrosten und Gitterliegeflächen (verstellbar oder feststehend) eingesetzt werden, wobei die optimale Druckentlastung bei einer ebenen Lage der Matratze erreicht wird. Bei Verwendung in einem Bett mit Seitengittern ist zu überprüfen, ob für den Patienten das Risiko des Herausfallens besteht. Die Seitengitterhöhe muss ab Matratzenoberseite mindestens 22 cm betragen. Die Matratze darf nur in Verbindung mit dem mitgelieferten Bezug und einem Bettlaken benutzt werden. Der Patient darf keinen direkten, andauernden Hautkontakt mit der Matratze haben. Hinweis: Für den Betreiber/Anwender von Medizinprodukten ist die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) verbindlich. Der Anwender muss die entsprechende Sachkenntnis besitzen, um die Eignung des Produktes zu prüfen und das bestehende Dekubitusrisiko sowie vorhandene Dekubitalulzerationen beurteilen zu können. Die CARFLEX ist für Patienten mit einem Gewicht von 40 kg bis maximal 130 kg und nur für den Einsatz in trockenen Räumen geeignet. 

Anwendungsrisiken | Kontraindikation

Die CARFLEX ist für Patienten mit Schaumstoffallergie nicht einzusetzen!  Achten Sie bitte unbedingt auf die Gewichtsbeschränkungen für Matratzen.  Der Einsatz der CARFLEX ersetzt nicht die regelmässige Umlagerung des Patienten, kann aber das Lagerungsintervall verlängern.

Material | Pflege und Reinigung

Der Matratzenkern besteht aus einem einschichtigen Polyurethan-Schaumstoff und kann bei Bedarf mit haushaltsüblichen Mitteln gereinigt und desinfiziert bzw. mit Sättigungsdampf im VDV-Verfahren bei einer Temperatur von 105 °C autoklaviert werden.  Der Bezug der Matratze ist standardmässig ein dunkelblauer Inkontinenzbezug ECO. Dieser Bezug ist atmungsaktiv, flüssigkeitsundurchlässig und schwer entflammbar. Er ist abnehmbar und kann im Fall einer Verunreinigung in der Waschmaschine mit haushaltsüblichen Mitteln bei max. 95 °C gewaschen und desinfiziert werden. Die Wisch- oder Sprühdesinfektion sollte ausschliesslich mit chlorfreien Mitteln erfolgen, die durch das Robert Koch-Institut (RKI) oder den Verbund für Angewandte Hygiene e. V. (VAH) geprüft und zugelassen sind. Die Gebrauchshinweise der verwendeten Reinigungs- und Desinfektionsmittel sind unbedingt zu beachten. Die CARFLEX ist eine wiedereinsetzbare Matratze. Zwischen den Einsätzen ist sie hygienisch aufzubewahren und vor dem Wiedereinsatz nach der Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte hygienisch aufzubereiten und gemäss MPBetreibV auf mögliche Beschädigungen zu prüfen. Beschädigte Bezüge sind zum Schutz des Matratzenkerns und zur Aufrechterhaltung der Matratzenfunktion auszutauschen. Die Herstellung der Matratzen unterliegt höchsten Qualitätsnormen. Damit sich die vom Hersteller angegebenen Eigenschaften nicht verändern, beachten Sie hierzu die Merkblätter Allgemeine Reinigungs- und Pflegehinweise zu SHP-Produkten/Wiedereinsatz von SHP-Produkten und Reinigung und Pflege von SHP-Produkten. 

Kein Rückgaberecht!

Weichlagerungsmatratze zur Dekubitusprophylaxe und -therapieunterstützung

  • besonderes geeignet zur Dekubitusprophylaxe und -therapieunterstützung bis Kategorie II
  • Pflegematratze mit würfelartiger Struktur
  • weiche atmungsaktive Würfelstruktur für eine bessere Druckentlastung des Körpers
  • die gute Druckentlastung und Luftdrainage führt zu einer besseren Durchblutung des gesamten Körpers
  • hohe Punktelastizität
  • die Würfelstruktur dient zur optimalen Körperanpassung, auch bei verstellbaren Liegeflächen
  • Einschnitte an der Unterseite dienen der besseren Anpassung an das Pflegebett
  • geeignet zur Schmerztherapie
  • überdurchschnittlich lange Lebensdauer

 

  • Masse: 200 x 90 x 14 cm
  • Bezug: Inkontinenzbezug ECO dunkelblau, schwer entflammbar 
  • für Patientengewicht: 40 - 130 kg

Die Weichlagerungsmatratze CARFLEX ist sowohl für die Dekubitusprophylaxe als auch zur Dekubitustherapieunterstützung (bis einschliesslich Kategorie II nach EPUAP) geeignet und bietet einen hohen Liege- und Schlafkomfort. Der einschichtige PU-Schaumstoffkern der Matratze ist mit keilförmigen Längs- und Quereinschnitten durchzogen. Die dadurch entstehende unterbrochene Liegefläche mit würfelartiger Struktur passt sich optimal den Körperkonturen des Patienten an, wobei sich der Auflagedruck auf eine grössere Fläche verteilt, somit die Durchblutung der Gewebeareale verbessert und das Risiko eines Dekubitus minimiert wird. Die Matratze CARFLEX wirkt nach dem Weichlagerungsprinzip und ist bei schmerzempfindlichen Patienten einsetzbar.

Anwendungsbereich der Matratze Carflex

Die Weichlagerungsmatratze CARFLEX ist ein Medizinprodukt der Klasse I, das zur Verhütung, Behandlung oder Linderung von Dekubitalulzerationen bestimmt ist. Die Matratze ist für den Einsatz im häuslichen Bereich sowie für den Einsatz in Alten- und Pflegeheimen sowie Kliniken geeignet. Sie ist in jedem Pflegebett oder sonstigen Standardbett einsetzbar. Das Bett muss eine stabile, ebene Liegefläche haben, welche mit den Aussenmassen der Matratze übereinstimmt und darf keine scharfen Kanten und Ecken aufweisen, welche die Matratze beschädigen könnten. Es ist darauf zu achten, dass das Bett über Matratzenhalter oder eine Rahmenkonstruktion verfügt, welche ein Herausrutschen der CARFLEX verhindern. Sie kann auf allen Lattenrosten und Gitterliegeflächen (verstellbar oder feststehend) eingesetzt werden, wobei die optimale Druckentlastung bei einer ebenen Lage der Matratze erreicht wird. Bei Verwendung in einem Bett mit Seitengittern ist zu überprüfen, ob für den Patienten das Risiko des Herausfallens besteht. Die Seitengitterhöhe muss ab Matratzenoberseite mindestens 22 cm betragen. Die Matratze darf nur in Verbindung mit dem mitgelieferten Bezug und einem Bettlaken benutzt werden. Der Patient darf keinen direkten, andauernden Hautkontakt mit der Matratze haben. Hinweis: Für den Betreiber/Anwender von Medizinprodukten ist die Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) verbindlich. Der Anwender muss die entsprechende Sachkenntnis besitzen, um die Eignung des Produktes zu prüfen und das bestehende Dekubitusrisiko sowie vorhandene Dekubitalulzerationen beurteilen zu können. Die CARFLEX ist für Patienten mit einem Gewicht von 40 kg bis maximal 130 kg und nur für den Einsatz in trockenen Räumen geeignet. 

Anwendungsrisiken | Kontraindikation

Die CARFLEX ist für Patienten mit Schaumstoffallergie nicht einzusetzen!  Achten Sie bitte unbedingt auf die Gewichtsbeschränkungen für Matratzen.  Der Einsatz der CARFLEX ersetzt nicht die regelmässige Umlagerung des Patienten, kann aber das Lagerungsintervall verlängern.

Material | Pflege und Reinigung

Der Matratzenkern besteht aus einem einschichtigen Polyurethan-Schaumstoff und kann bei Bedarf mit haushaltsüblichen Mitteln gereinigt und desinfiziert bzw. mit Sättigungsdampf im VDV-Verfahren bei einer Temperatur von 105 °C autoklaviert werden.  Der Bezug der Matratze ist standardmässig ein dunkelblauer Inkontinenzbezug ECO. Dieser Bezug ist atmungsaktiv, flüssigkeitsundurchlässig und schwer entflammbar. Er ist abnehmbar und kann im Fall einer Verunreinigung in der Waschmaschine mit haushaltsüblichen Mitteln bei max. 95 °C gewaschen und desinfiziert werden. Die Wisch- oder Sprühdesinfektion sollte ausschliesslich mit chlorfreien Mitteln erfolgen, die durch das Robert Koch-Institut (RKI) oder den Verbund für Angewandte Hygiene e. V. (VAH) geprüft und zugelassen sind. Die Gebrauchshinweise der verwendeten Reinigungs- und Desinfektionsmittel sind unbedingt zu beachten. Die CARFLEX ist eine wiedereinsetzbare Matratze. Zwischen den Einsätzen ist sie hygienisch aufzubewahren und vor dem Wiedereinsatz nach der Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention und des Bundesinstitutes für Arzneimittel und Medizinprodukte hygienisch aufzubereiten und gemäss MPBetreibV auf mögliche Beschädigungen zu prüfen. Beschädigte Bezüge sind zum Schutz des Matratzenkerns und zur Aufrechterhaltung der Matratzenfunktion auszutauschen. Die Herstellung der Matratzen unterliegt höchsten Qualitätsnormen. Damit sich die vom Hersteller angegebenen Eigenschaften nicht verändern, beachten Sie hierzu die Merkblätter Allgemeine Reinigungs- und Pflegehinweise zu SHP-Produkten/Wiedereinsatz von SHP-Produkten und Reinigung und Pflege von SHP-Produkten. 

Kein Rückgaberecht!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Nur registrierte Benutzer können Bewertung verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut